Zum Hauptinhalt springen

Von Elfenkönig, Erdgöttin und der Essenz des Sommers...

Ob Holunder, Holler, Holder oder Fliederbeerenbusch - man sagt, die Holunderblüte zeigt den Beginn des Sommers an. Und tatsächlich lässt uns der betörend süße Duft an Limonade, Hugo und Hollerküchle in der Mittagssonne denken. Wir freuen uns jedes Jahr, wenn die schneeweißen Holunderbüsche die Wald- und Wegesränder schmücken und können gut nachvollziehen, warum die duftende Schönheit schon von unseren Ahnen verehrt wurde. Zahlreiche Mythen ranken sich um den Strauch: ob tatsächlich der Elfenkönig und sein Gefolge zur Sonnwende unterm Hollerbusch tanzen oder die Erdgöttin Holla darin wohnt konnten wir persönlich noch nie beobachten. Dennoch ist es kein Zufall, dass auf den meisten Hofstellen mindestens ein Holunderbusch wächst. Er soll nicht nur Haus und Hof beschützen, sondern auch Krankheiten von den Menschen fernhalten. Tatsächlich sind in der Pflanzenheilkunde die gesunden Inhaltsstoffe des Holunders unbestritten. Ein Tee aus den Blüten vertreibt aufkommende Erkältungen noch ehe sie entstehen. So wundern wir uns nicht, dass der ein oder andere an der Tradition festhält vor dem Hollerbusch freundlich seinen Hut zu ziehen.

Schon die Germanen opferten dem Holunder Brot, Milch und Bier – womit wir beim Hopfen wären. Tatsächlich kann man in manchen Hopfensorten Noten von Holunder riechen und viele frische Sommerbiere lassen beinahe vermuten, dass Holunderblütensirup hinzugefügt wurde. Holleriahopf – wen wundert´s?! Wir haben eine neue Idee: ob man nicht aus einer Kombination von Holunderblüte und Hopfen einen wunderbar aromatischen Sommerdrink zaubern könnte? Ein Glück, dass unsere Schwiegeroma Doris jedes Jahr Verwendung für unseren Haus und Hofholunder findet und flaschenweise leckeren Sirup für uns herstellt. Schnell ist das süße Gebräu mit Hopfenpellets verfeinert, nach einem Zwischenstopp im Kräutergarten mit Minze und Lavendel versehen und zack, die Hopfen & Holunder Sommeressenz ist zubereitet.

Riecht und schmeckt man dieses Potpourri von selbst angebauten Kräutern, Holunder und nicht zu vergessen dem aromatischen Hopfen machen sich unaufhaltsam Sommergefühle breit! Mit Mineralwasser aufgegossen und eisgekühlt sind Groß und Klein begeistert.

Zusammengefasst: Holunder tut Wunder und wird mit Hopfen zum besonderen Tropfen.

 

 

Jetzt wird’s richtig bitter!

Die Hopfengut sud eins Flasche wartet im Kühlschrank, dann endlich der große Moment: In der Runde...

mehr lesen ...

Wenn der Hopfen oben ist, ist der Sommer vorbei?

Nicht erschrecken - das ist natürlich Quatsch! Wenn der Hopfen die Gerüsthöhe erreicht hat geht der...

mehr lesen ...

Verpasste Jubiläen

Wir schreiben das Jahr 1995, Sonntag den 19. Mai. Die ganze Familie Locher ist herausgeputzt und...

mehr lesen ...