Zum Hauptinhalt springen

Der Blick aus dem Hopfensack

Eine lange Warteschlange - jede Woche drängen sich neue Themen aus dem Hopfengarten, aus der Brauerei oder aus unserem Geschichtsrepertoire in die Hopfengut Redaktionssitzung. Dabei ist es uns wichtig, dass wir unseren Blick hin und wieder über den Tellerrand hinaus (oder in unserem Falle vielmehr aus dem Hopfensack) werfen. Denn in nächster Umgebung gibt es viele tolle Konzepte und Persönlichkeiten, von denen es sich auch zu erzählen lohnt. Wir präsentieren unsere neue Rubrik “von Freunden und Freuden”.

Den ersten Eintrag dieser Kategorie widmen wir Franzi & Philip Blank vom Hotel Rad. Wie sie das alteingesessene Hotel mit Charme und Schick neu interpretieren und die regionale Kulinarik hochhalten imponiert und verbindet uns.

Philip kennen wir übrigens schon lange. Lukas lässt keine Gelegenheit aus, um klarzustellen, dass er ihn mit seiner Mannschaft beim großen E-Jugend Fußballturnier 1995 im Finale geschlagen hat. Zitat Lukas: ”Freunde sind wir vielleicht aus diesem Grund erst deutlich später geworden.” Philip hingegen hat viele Jahre später durch die “Nominierung“ um Revanche gebeten. Natürlich nicht im Fußball, sondern von Gourmet zu Gourmet. Die Herausforderung war es, zu zeigen, dass die Hopfengutbiere genauso elegant Philips Gerichte begleiten, wie seine gängige Weinkarte. Dieses Duell ging unentschieden aus....

Der eigentliche Anlass für diesen kleinen Artikel ist allerdings eine außergewöhnliche Idee von Franzi & Philip. Es ist ihnen nämlich gelungen die legendäre Spargelzeit im Hotel Rad, trotz schwerer Coronazeiten am Laufen zu halten. Denn gerade für seine exquisiten Spargelgerichte genießt das Hotel Rad einen hervorragenden Ruf. Da der Shutdown die Spargelzeit mit voller Breitseite erwischt hat, haben Blanks kurzerhand eine Spargelbox erfunden. Eine Art “Hello Fresh” für Fortgeschrittene oder auch Convenience-Sterne-Food für zuhause. Das kann man sich in etwa so vorstellen: Philipp steht ab Mitte der Woche in die Küche und bereitet fein aufeinander abgestimmte Spargelgerichte zu. Das Ganze wird aber nicht auf den Teller anrichtet, er füllt seine Schäumchen und Soßen direkt in den Vakuumbeutel. Für den glücklichen Besitzer einer Spargelbox gilt es nun am heimischen Herd ohne Mühe mit einfachem Erwärmen, Rühren und Braten das perfekte Gericht zu zaubern. In kürzester Zeit hat sich die Spargelbox zu einem richtiggehenden Spargelboom für zuhause entwickelt. Wir sind begeistert und wünschen den beiden weiterhin viel Erfolg mit dieser schönen Idee!

Nur eine Sache noch: uns ist es nicht entgangen, dass hinsichtlich der Getränkeempfehlung zur Spargelbox ein akuter Fall von Bierdiskriminierung vorliegt. Ob unser öffentlicher Beschwerdebrief erhört wurde werden wir bei der Eröffnung der Vatertagsbox sehen... wir sind gespannt! Reserviert euch die Spargelbox vom Hotel Rad unter: https://www.hotel-rad.com/

 

 

Jetzt wird’s richtig bitter!

Die Hopfengut sud eins Flasche wartet im Kühlschrank, dann endlich der große Moment: In der Runde...

mehr lesen ...

Wenn der Hopfen oben ist, ist der Sommer vorbei?

Nicht erschrecken - das ist natürlich Quatsch! Wenn der Hopfen die Gerüsthöhe erreicht hat geht der...

mehr lesen ...

Verpasste Jubiläen

Wir schreiben das Jahr 1995, Sonntag den 19. Mai. Die ganze Familie Locher ist herausgeputzt und...

mehr lesen ...